Glass/Nyman

Ich kaufe mir ja nur sehr selten CDs. Die stehen meist ohnehin nur sinnlos einstaubend herum, wenn man die Musik einmal digital vorliegen hat. Aber diese eine wird ganz bald in meinen Besitz wandern: “Philip Glass & Michal Nyman: Pieces for Saxophone Quartet” vom sonic.art Saxophonquartett. Nachdem ich bereits die Vorgänger-CD des mehrfach prämierten Ensembles liebe ist dieser Kauf regelrecht ein Muss! Wer sich davon einen Eindruck verschaffen möchte, schalte bitte heute Nachmittag mal 5 nach 3 per Radio oder Livestream SWR an, denn da wird die CD vorgestellt. Weitere Hörbeispiele findet man auf der Myspace-Seite des Quartetts. Wer sich einen Eindruck Mehr lesen…

Von schwarzen und weißen Schwänen

Dass ich selten ins Kino gehe, wiederhole ich oft genug. Daher liegt mir viel an guten Filmen, bei denen ich mich hinterher nicht ärgere, den Eintrittspreis bezahlt zu haben. Leider lese ich so gut wie nie Filmkritiken und muss mich daher wahllos auf die Aussagen mir bekannter Menschen verlassen. Gestern gab es dann doch tatsächlich mal eine Ausnahme von der Regel: Nach der morgendlichen Zeitungslektüre (inklusive Filmkritik, tatsächlich!) kam ich darauf, mal “Black Swan” sehen zu wollen, einen Film, der in den letzten Tagen ja durch diverse Auszeichnungen in aller Munde war. Wie schön, dass sich gestern gleich die Gelegenheit Mehr lesen…

Akustikterror

Na? Auch schon wieder “Last Christmas” satt? Zu viel “Stille Nacht” gehört, obwohl die “Stille Nacht” noch nicht mal war (eine Unsitte übrigens, “Stille Nacht” so inflationär vor dem Heiligabend zu spielen!)? Naablt das Raachermannl schon wieder gewaltig und die tausend Sterne eines beliebigen Knabenchores sind schon zum tausendersten Mal in diesem Jahr ein Dom? Alle Jahre wieder das gleiche Problem… Weihnachtsmusik. In den Läden sitzen die Musikverantwortlichen schon in den Startlöchern, und freuen sich wie Bolle auf die erste Ladenöffnung nach dem Ewigkeitssonntag. Punkt sieben werden da die Weihnachts-CDs in’s Abspielgerät geschoben. Man kann sich regelrecht vorstellen, in welchem Mehr lesen…

Geld ausgeben für Geld einstecken

Möchte mir zufällig jemand, neben den Octopus-Tights, etwas zu Weihnachten schenken? Ja? Sehr schön. In meiner unvergleichlich mütterlichen Art und Weise habe ich da auch gleich noch etwas rausgesucht, damit sich niemand erst lang bemühen muss! Es handelt sich um folgende, unglaublich hübsche und handgearbeitete Geldbörsen: Sind die nicht hübsch? Klickt doch mal bei Stulle durch, unbedingt sogar! Denn da gibts unheimlich viele schicke Portemonaies und jedes Einzelne davon ist ein Hingucker. Wenn da nur der (sicherlich irgendwie gerechtfertigte) Preis nicht wäre…

Octopussy

Tattoos für Weichlinge zum Abends wieder ausziehen gibt’s bei Etsy! Zum Beispiel diese ultrascharfen Octopus TattooTights, die ich wirklich ziemlich scharf finde. Mag dir mir grad mal jemand schenken? Die würden astrein zu meinem neuen Rock passen… PS: Bei uns schneits wie verrückt. Brrr.

Glückliche Socken für freilaufende Füße

Meine Arbeit schränkt mich in meiner Persönlichkeit ein. Da man Dank Ballerinas meine Socken sieht, müssen diese schwarz sein – was meiner generellen Vorliebe zu Socken in schreienden Farben völlig widerspricht. In meiner Sockenschublade sieht’s pink, hellgrün und quietschgelb aus, nur eine Ecke wird dominiert von tristem schwarz.Spreeblick heizte allerdings heut meine geheime Leidenschaft wieder etwas an – mit einem Sockenpost. Jawohl. Naja, Sommerloch… aber wenn der Sommerloch-Content immer so sympathisch ist wie heute, dann darf es ihn ruhig geben. Ich wurde nämlich auf eine schwedische Seite namens happy socks aufmerksam gemacht, auf der es wirklich umwerfend schöne Modelle zu Mehr lesen…