Nelsons singt und dirigiert (bald auch in Leipzig?)

Heute am späten Nachmittag, 17.30 Uhr, wird in Leipzig das Geheimnis um einen der schönsten Posten der Welt gelüftet: Die Position des Gewandhauskapellmeisters ist nach dem Weggang von Ricardo Chailly am Ende der Saison neu zu besetzen. Wie es so ist: Schon mit einer Ahnung auf das nahend Ende der Ära Chailly blühten die Spekulationen über seine Nachfolge. Auch wenn der MDR heute früh noch als entfernt eveeeeeeeentueeeeeeeeell mööööögliche Variante Paavo Järvi ins Feld führte (was einer freundlichen Übernahme des institutionalisierten Leipziger Musiklebens durch die Familie Järvi nahekommen würde), sind es doch zwei Namen, die vor allem im Raum stehen: Mehr lesen…

Kulturkiller Thüringen

[Edit: Ich habe mal die Statistik gewälzt und diesen Blogpost um eine Mini-Übersicht erweitert: Oper Weimar vs. Oper Erfurt.] Eine Schulfreundin von mir, D., hat in Jena studiert. Ich erinnere mich, auf ihrer StudiVZ-Seite (ja, ich bin so alt, dass ich noch zu denen gehörte, die StudiVZ gehypt haben!) eine Gruppe gesehen habe, deren Titel in etwa “Wenn ich mal Geld habe, kaufe ich Thüringen. Kann so teuer nicht sein.” lautete. Mal abgesehen von den ganzen Schulden, die man in diesem Zuge mit kaufen würde: Ich fand’ das immer ein wenig überheblich und habe sie mal gefragt, warum sie dieser Mehr lesen…

kunstfeler ♥ #Bayreuthfake

Ich liebe Twitter! Auch wenn der @kunstfeler dort noch eher unterrepräsentiert ist – die reale Autorin dieser Zeilen versorgt sich schon ein paar Jahre dort mit Neuigkeiten, Gossip und derlei mehr. Klar, dass auch @BayreuthFest ein Account ist, dem man gern folgt. Endlich angekommen im Webzwonull, liebe Bayreuther Festspiele, herzlich Willkommen! – Das möchte man meinen. Doch weit gefehlt. Die Musikalische Falschmeldungen-Falle von Musik – mit allem und viel scharf hat mal wieder zugeschlagen.

#Nietzsche

O Mensch! Gib acht! Was spricht die tiefe Mitternacht? »Ich schlief, ich schlief –, Aus tiefem Traum bin ich erwacht: – Die Welt ist tief, Und tiefer als der Tag gedacht. Tief ist ihr Weh –, Lust – tiefer noch als Herzeleid: Weh spricht: Vergeh! Doch alle Lust will Ewigkeit – – will tiefe, tiefe Ewigkeit!« Friedrich Nietzsche Einfach mal so. Weil ich es eben mal wieder las.

Intendantenpoker in der nächsten Runde

Das Intendanten-Theater in Dresden geht in eine neue Runde: Die B*LD (ja, ich weiß, die verlinkt man eigentlich nicht…) meldet, es wäre ein Nachfolger für den geschassten designierten Intendanten Serge Dorny gefunden: Peter Theiler, momentan noch Staatsintendant und Operndirektor in Nürnberg, soll bald auf den vakanten Sessel in Dresden wechseln. Angeblich sei es nur noch eine Frage der Zustimmung Christian Thielemanns. Dabei hängt da sicherlich noch mehr dran: Man hat sich doch mittlerweile eingerichtet in der intendantenlosen Oper und nicht nur Herr Thielemann wird ein Wörtchen mitsprechen wollen, wenn es um die Intendantenwahl geht. Edit: Und schon ist es bestätigt. Mehr lesen…

Klare Kanten, pastellige Pinselstriche

Würde ich in Berlin leben, wäre ich nicht nur andauernd in irgendwelchen Konzerten (und deswegen chronisch pleite), sondern dann besäße ich auch eine Jahreskarte für die Staatlichen Museen zu Berlin. Allein für die neue und alte Nationalgalerie und das Museum für Fotografie. Leider lebe ich doch etwas weiter weg von Berlin, sodass ich momentan nur Empfehlungen aussprechen kann: Seit dem 22. Mai ist in der Alten Nationalgalerie die Schau ImEx zu sehen. Nein, es geht nicht um Kunst im Exil, es geht um Impressionismus und Expressionismus: Werke beider Kunstrichtungen werden einander vergleichend gegenüber gestellt. Dabei galt bisher oft das entweder-oder-Prinzip. Mehr lesen…