Dresden: Theater, Vergnügen und Musik zum Schaubudensommer

Hereinspaziert, hereinspaziert! Seit einer Woche bereits läuft sie wieder, Dresdens wohl charmanteste Sommer-Veranstaltung, der Scheune Schaubudensommer, das internationale Sommerfestival für Theater, Vergnügen und Musik. Noch bis Sonntag lassen sich im großen Scheune-Saal, auf dem Dachboden, in Containern, Zelten und – natürlich – Buden, Kleinkünstler, komische und traurige Darsteller, Schausteller, Puppenspieler, Musiker und Künstler anderer Bereiche bewundern.Einige der Künstler, wie Annamateur oder Michael Hatzius mit seiner Echse, sind bekannt und geliebt, viele sind aber auch einfach nur echt Überraschungen. Sie kommen aus der ganzen Welt und decken wirklich ein breites Spektrum der Unterhaltung ab. Und so ist es das Beste bei einem Schaubudensommerbesuch, sich einfach einen ganzen Abend lang von unterhaltsamen Attraktionen überraschen zu lassen.

Der Schaubudensommer funktionierte aber nur halbso gut, wäre die rauberhafte Atmosphäre nicht: Liebevolle Deko und echt schöne Buden machen den Gesamteindruck stimmig.

Tickets gibts übrigens nur an der Abendkasse, wer also in eine bestimmte Show will, muss sich dementsprechend zeitig drum kümmern. Der Platz ist ab 19 Uhr geöffnet, Jede Show kostet 5 Euro, kleinere Sachen auf dem Platz gibt’s auch günstiger. Mein Tipp: Eine Dreierkarte für 12 Euro kaufen und sich einfach drei mal überraschen lassen! Die Programme dazu gibt’s hier. Außerdem gibt’s jeden Abend den Festival Club: ab 0:30 Uhr spielt tagtäglich eine andere Band. Am Samstag gibt’s Electroswing, und da ich meiner lieben Heimat wieder mal einen Besuch abstatte, freue ich mich drauf! Dann kann ich auch hoffentlich ein paar Bilder der großartigen Atmosphäre präsentieren, denn die mag ich jetzt nicht irgendwo zusammenklauen. Einen kleinen Vorgeschmack kann ich euch allerdings geben: Mit Bildern aus dem letzten Jahr!

Also: Wir sehen uns am Samstag zum Scheune Schaubudensommer!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *